Swisspower | Swisspower und Viessmann kooperieren beim Bau von…

Swisspower und Viessmann kooperieren beim Bau von biologischen Power-to-Gas-Anwendungen in der Schweiz

Swisspower will die Realisierung von Power-to-Gas-Anlagen in der Schweiz künftig mit Unterstützung der Viessmann Group vorantreiben. Ziel der Zusammenarbeit ist es, gemeinsam mit einer geeigneten Projektträgerschaft den Bau von weltweit neuartigen Power-to-Gas-Anlagen auf Basis der biologischen Methanisierung im industriellen Massstab zu realisieren. Konkret soll das in Abwasserreinigungsanlagen in der Schweiz produzierte Klärgas über ein biologisches Verfahren direkt zu Methan aufbereitet und als reines Biogas ins Erdgasnetz eingespeist werden. Das führt zu einem Plus an erneuerbarer Energie und einer Steigerung der Energieeffizienz.

Die von Swisspower im Auftrag des Bundesamts für Energie erstellte Studie «Potenzial zur Effizienzsteigerung in Kläranlagen mittels Einspeisung oder Verstromung des Klärgases» zeigt auf, dass die Aufbereitung von Klärgas zu Biomethan und dessen Einspeisung ins Gasnetz aus energetischen und ökologischen Gründen sehr sinnvoll ist. In der Schweiz stehen über 100 grössere Kläranlagen in der Nähe eines Gasnetzes. Swisspower hat dieses Potenzial erkannt und will die Integration von Power-to-Gas-Anlagen zur nachhaltigen Verwertung von Klärgas aktiv fördern. Neben den unmittelbaren ökologischen Vorteilen leisten solche Anlagen auch einen entscheidenden Beitrag zur Konvergenz der Energienetze Strom, Gas und Wärme und werden somit zur Schlüsseltechnologie auf dem Weg zur Energiewende. Die Swisspower Stadtwerke tragen knapp 50% zum gesamten Schweizer Gasabsatz bei. Mit dem Fokus auf der Erneuerbarkeit von Gasen im heutigen Erdgasnetz unterstützt Swisspower den Umbau des Schweizer Energiesystems hin zu einer erneuerbaren Versorgung.

Weltweit erste Gasumwandlungstechnologie mit biologischer Methanisierung

Bereits heute bereiten zahlreiche Abwasserreinigungsanalgen das Klärgas zu Erdgasqualität auf und speisen dieses Biomethan ins Gasnetz ein. Dabei wird das im Klärgas enthaltene CO2 allerdings ungenutzt an die Umgebung abgegeben. Die Viessmann Group hat bereits die weltweit erste Gasumwandlungs- und Energiespeichertechnologie auf Basis der biologischen Methanisierung entwickelt, die eine emissionsfreie Umwandlung von Klärgas und Biogas ermöglicht. Im vergangenen Jahr nahm das Unternehmen an seinem Stammsitz eine derartige Power-to-Gas-Anlage in Betrieb, die das CO2 aus einer benachbarten Biogasanlage und H2 aus einem Elektrolyseur nutzt. Damit kann der Biogasertrag nochmals deutlich gesteigert werden. Gleichzeitig wird negative Regelenergie für die Stabilisierung des Stromnetzes bereitgestellt, indem Überschussstrom zu Wasserstoff umgewandelt und dieses direkt oder über die biologische Methanisierung als synthetisches Methan im Gasnetz gespeichert werden kann. Durch die Nutzung vorhandener Biogas- und Klärgasanlagen können die Investitionen für Power-to-Gas Projekte zudem deutlich gesenkt werden, da Transformatoren sowie Strom- und Gasnetzanschlüsse oftmals bereits vorhanden sind.

Projektentwicklung mit lokalen Energieversorgungsunternehmen

Ziel der Zusammenarbeit von Swisspower und Viessmann ist es, gemeinsam mit einer geeigneten Projektträgerschaft in der Schweiz den Bau von Power-to-Gas-Anlagen auf Basis der biologischen Methanisierung im industriellen Massstab zu realisieren. Die Projektentwicklung soll primär über lokale Energieversorgungsunternehmen und in Zusammenarbeit mit den ARA-Betreibern erfolgen. Obwohl Power-to-Gas-Anlagen heute noch primär im Forschungsschwerpunkt von vielen Instituten und Hochschulen stehen, sind Viessmann und Swisspower davon überzeugt, dass diese Technologie kurz vor der kommerziellen und industriellen Anwendung steht.

Weiterführende Informationen