Swisspower | IWB setzt sich ambitionierte Nachhaltigkeitsziele bis…

IWB setzt sich ambitionierte Nachhaltigkeitsziele bis 2030

IWB und WWF führen ihre erstmals 2016 vereinbarte Partnerschaft weiter. Das Basler Energieversorgungsunternehmen und WWF Schweiz haben eine Verlängerung der Zusammenarbeit bis Ende 2022 beschlossen. Gleichzeitig hat IWB umfangreiche, ambitionierte Nachhaltigkeitsziele beschlossen.

IWB hat sich das Ziel gesetzt, bis 2030 den eigenen CO2-Ausstoss und den CO2-Ausstoss ihrer Kunden gegenüber 1990 um 67 Prozent zu verringern. Dafür sind erhebliche Anstrengungen zur Dekarbonisierung der Wärmeversorgung bei zunehmender Energieeffizienz notwendig. Zudem verfolgt IWB Nachhaltigkeitsziele zur Förderung der Elektromobilität in der Nordwestschweiz und für eine nachhaltigere Beschaffung von Materialien und Dienstleistungen.

Mit zwei zusätzlichen Projekten im Gebiet Lange Erlen will IWB die Biodiversität in der Region bis 2022 unterstützen. Weitere Ziele hat sich IWB als Arbeitgeberin und Betreiberin von Produktionsanlagen gesetzt. Die Umsetzung der Ziele erfolgt gemäss einem umfangreichen Massnahmenkatalog. Den Stand der Zielerreichung berichtet IWB ausführlich unter www.iwb.ch sowie jeweils jährlich im Mai im Nachhaltigkeitsbericht.

Partnerschaft um vier Jahre verlängert

IWB und WWF Schweiz haben die Fortführung ihrer Partnerschaft um weitere vier Jahre beschlossen und einen entsprechenden Partnerschaftsvertrag mit konkreten Nachhaltigkeitszielen bis Ende 2022 unterschrieben. Vereinbart ist unter anderem der Ausbau von Produktion und Vertrieb von Schweizer Solarstrom. Der Vertrag enthält klare Ziele zur Dekarbonisierung der Wärmeversorgung gemäss dem CO2-Reduktionsziel von IWB bis 2030. Daneben haben sich die Parteien darauf geeinigt, dass der Strom- und Wärmeverbrauch der IWB-Kunden um 1.5 bzw. 2 Prozent pro Jahr sinken soll.

Aktueller Stand der Zielerreichung

In den letzten drei Jahren hat IWB gemäss ihren Zielsetzungen und den Vereinbarungen mit WWF einiges erreicht. So erhöhte IWB den Anteil des Biogases im Produkt Bio-Erdgas von drei auf fünf Prozent. Die Contracting-Strategie ist seit 2017 vollständig auf erneuerbare Energie ausgerichtet. Zudem konnte der CO2-Ausstoss des Energieabsatzes und der eigenen Fahrzeugflotte verringert werden. Als Arbeitgeber steigerte IWB den Anteil der Lernenden von zwei auf fast drei Prozent.