Swisspower | Erste Ladestationen in der blauen Zone

Energie Wasser Bern: Ladestationen für Elektroautos in der blauen Zone

Energie Wasser Bern hat ein Pilotprojekt mit Ladestationen für Elektrofahrzeuge in der blauen Zone lanciert. Es soll den Bedarf, die Nutzung und die allgemeine Akzeptanz öffentlicher Ladepunkte aufzeigen. Die Stationen stehen für die Dauer von 18 Monaten an zwei Standorten in der Stadt Bern zur Verfügung.

Elektroautos werden immer populärer. Es ist damit zu rechnen, dass – insbesondere im städtischen Raum – künftig mehr Lademöglichkeiten notwendig sind. Anwohnerinnen und Anwohner ohne privaten Abstellplatz verfügen jedoch kaum über eine eigene Lademöglichkeit. Um dem Rechnung zu tragen, hat Energie Wasser Bern ein Pilotprojekt zum Laden im öffentlichen Raum gestartet.

Pilotprojekt im Länggassquartier und in Bümpliz

In Zusammenarbeit mit dem Tiefbauamt der Stadt Bern hat Energie Wasser Bern an der Hallerstrasse 56 und der Schwabstrasse 70 je eine Ladestation für Elektroautos in der blauen Zone in Betrieb genommen. Ziel des Pilotprojekts ist das Sammeln von Erfahrungswerten: Während 18 Monaten sollen etwa der Bedarf, die Nutzung und die Akzeptanz bei Besitzerinnen und Besitzern eines Elektroautos, aber auch bei anderen Anwohnerinnen und Anwohnern in Erfahrung gebracht werden.

Pro Ladestation können jeweils zwei Fahrzeuge gleichzeitig mit einer Leistung von je 11 Kilowatt «betankt» werden. Die Ladestationen stehen grundsätzlich sämtlichen Nutzerinnen und Nutzern von Elektroautos zur Verfügung. Die Parkfelder sind mit einem Elektroauto-Piktogramm gekennzeichnet und verbleiben rechtlich in der blauen Zone. Die erlaubte Parkdauer entspricht weiterhin derjenigen der blauen Zone, die Anwohnerparkkarte ist nach wie vor gültig.

Energie Wasser Bern übernimmt Mitgliederbeitrag im ersten Jahr

Die Ladevorgänge können an den beiden Stationen über das nationale Zugangssystem MOVE freigeschaltet werden; der Energiebezug kostet 0.35 Franken pro Kilowattstunde. Energie Wasser Bern offeriert den Anwohnerinnen und Anwohnern im ersten Jahr die jährliche MOVE-Mitgliedergebühr von 59 Franken. Gelegenheitsnutzerinnen und -nutzer, die nicht Mitglied bei MOVE sind, können die Ladepunkte auch über den Smartphone-Scan eines QR-Codes und mittels Kreditkartenzahlung freischalten.

Weitere Informationen: ewb.ch/ladestationen